Einträge von

Rückblick: 61. Tagung der ÖOG 2021

Rund 430 Teilnehmer*innen sowie ca. 150 Mitarbeiter*innen aus der Industrie nahmen vom 17.-19. September 2021 an der Tagung der ÖOG teil. Trotz Pandemie konnte durch sorgsame Vorbereitung seitens aller Beteiligten ein sicheres physisches Zusammentreffen ermöglicht werden und die 61. Tagung konnten (endlich) stattfinden. Das ÖOG-Fortbildungsmodul zum Thema "Netzhaut" im Vorfeld am Donnerstag, den 16.9.21 war […]

Verlängerte Vortragseinreichung

Aufgrund einiger Anfragen haben wir die Möglichkeit zur Einreichung für wissenschaftliche Beiträge verlängert. Neue Frist für die Vortragseinreichung: 30. April 2021 Nun haben Sie bis 30. April 2021 die Möglichkeit Ihr Abstract für die 61. ÖOG-Tagung 2021 und das 54. CSA-Schielsymposium in Alpbach online einzureichen: https://www.augen-events.at/new-submission/ Die Einreichung ist nur für registrierte Nutzer möglich. Haben […]

61. Tagung der ÖOG: Vortragseinreichung

17. - 19. September 2021 Der Präsident und der wissenschaftliche Sekretär der ÖOG laden Augenabteilungen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen ein, Vorträge für wissenschaftliche Sitzungen einzureichen. Diese werden in anonymisierter Form von der Programmkommission einzeln begutachtet und bewertet. Auf Basis dieser Beurteilungen werden aus den Abstracts die wissenschaftlichen Sitzungen erstellt. Frist für Vortragseinreichung: 14. April 2021

61. Jahrestagung der ÖOG: 17. – 19. Sept. 2021

Wir möchten Sie über die Entscheidung bezüglich der Abhaltung der ÖOG Jahrestagung 2021 informieren. Das Executive Board der ÖOG hat nach intensiver Diskussion und unter Einbeziehung aller derzeit absehbaren Entwicklungen der Pandemie entschieden, einen physischen Kongress zu planen. Dieser wird von Freitag, 17. Sept. 2021 (früh) bis – Sonntag, 19. Sept. 2021 (Mittag) in Alpbach […]

Absage der 61. Jahrestagung der ÖOG

Als Maßnahme gegen die Ausbreitung und zum Schutz aller Beteiligten wird die ÖOG-Tagung heuer nicht stattfinden. Der Vorstand der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft (ÖOG) hat dies unter Abwägung der Interessen aller Beteiligten beschlossen. Das Wohl der teilnehmenden Personen und die Aufrechterhaltung der ophthalmologischen Gesundheitsversorgung muss vor gehen.