Was sind die Modulveranstaltungen der ÖOG?

Für junge Kolleginnen und Kollegen der Ärzteschaft ist die Facharztprüfung in der Europäischen Union verpflichtend. Aus diesem Grund hat sich die Österreichische Ophthalmologische Gesellschaft (ÖOG) in der Vorstandssitzung 2003 entschlossen, eine Reihe von Fortbildungsmodulen anzubieten.

Ziel dieser Module ist es, sich ein Spezialwissen anzueignen, das die positive Ablegung der Facharztprüfung erleichtern soll. Zum einen unterliegen einige Gebiete der Augenheilkunde einem relativ raschen Wissenszuwachs, zum anderen sind Fachbereiche wie Rechtsmedizin aus einer reinen Literaturrecherche kaum zu bewältigen.

Die Module am Augenärzte-Kongress 2017

Modul I: Mittwoch, 24. Mai 11:00 Uhr

Kontaktlinse: Geschichte, Arten und Typen, die Kontaktlinse als Therapie?!

Modul II: Mittwoch, 24. Mai 15:00 Uhr

Thema: Glaukom

  • Klassifikation
  • Risikofaktoren
  • Gesichtsfeld
  • Gonioskopie
  • Bildgebung
  • medikamentöse Therapie
  • Laser Therapie
  • Glaukom Chirurgie

AYO-Session: Der Programmpunkt der jungen Ophthalmologen

2014 wurde die Kommission der jungen Augenärztinnen und Augenärzte Österreichs (kurz AYOs) ins Leben gerufen. Ziel war es, interessierte und motivierte junge AYOs zu finden, die die Möglichkeiten der jungen Kolleginnen und Kollegen verbessern wollen. Die offizielle Aufnahme der AYOs als Kommission in die österreichische ophthalmologische Gesellschaft (ÖOG) erfolgte im Rahmen der ÖOG-Tagung 2015.

Während der Tagung der ÖOG gibt es die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch mit den AYO-Mitgliedern deren Ziele und Angebot kennenzulernen. Die Strategie der AYOs umschließt eine Begleitung durch die Ausbildung mit Lernangeboten und Informationen auf dem Karriereweg eines angehenden Ophthalmologen (ayo.augen.at)

Bei der AYO-Session können zusätzlich DFP-Punkte gesammelt werden. Sie findet 2017 am Mittwoch 24.5. um 18 Uhr statt.